Ölsortenwechsel

Wenn die Membran gequollen ist...

Moderator: Schattenreiter

Benutzeravatar
Micha 07
Forenmitglied
Beiträge: 108
Registriert: 10.06.2020, 19:26
Postleitzahl: 28325
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Ölsortenwechsel

Beitrag von Micha 07 »

Hallo Leute ,
ich hoffe ich schreibe hier in der richtigen Ecke .
Mein Sohn möchte von 10w30 auf 20w50 wechseln .Geht das nur über Ölwechsel oder kann man auch 20w50 nachfüllen . Sein 10w30 Kanister
ist leer und er würde lieber 20w50 kaufen . Er verbraucht relativ viel Öl und das Öl im Motor sieht aus wie neu .Wär irgendwie zu schade zum Entsorgen .
Gruß Micha

Benutzeravatar
Bruno
Forenpate
Beiträge: 1444
Registriert: 28.12.2007, 12:31
Postleitzahl: 1612
Land: Deutschland
Wohnort: Glaubitz

Re: Ölsortenwechsel

Beitrag von Bruno »

10w30 find ich für den Motor schon recht dünnflüssig...

Ich (und nur meine Meinung) würde das jetzige Öl ablassen, Filter leeren
und dann eine neue Füllung machen.
Beste Grüße
Jens

Benutzeravatar
80-ccm
Forenmitglied
Beiträge: 95
Registriert: 20.09.2008, 14:50
Postleitzahl: 30826
Land: Deutschland
Wohnort: Garbsen

Re: Ölsortenwechsel

Beitrag von 80-ccm »

Ich würde auch einen Ölwechsel empfehlen.
Grüße Andreas

Benutzeravatar
Micha 07
Forenmitglied
Beiträge: 108
Registriert: 10.06.2020, 19:26
Postleitzahl: 28325
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Ölsortenwechsel

Beitrag von Micha 07 »

OK , danke .
Dann halt komplett :anarbeit:
Gruß Micha

Benutzeravatar
JAU
Forenpate
Beiträge: 3570
Registriert: 07.05.2006, 13:53
Postleitzahl: 74632
Land: Deutschland
Wohnort: Neuenstein (BW)
Kontaktdaten:

Re: Ölsortenwechsel

Beitrag von JAU »

Micha 07 hat geschrieben:
04.10.2020, 19:28
Mein Sohn möchte von 10w30 auf 20w50 wechseln
Kein Wunder das eure Motoren Öl fressen... :/


mfg JAU
No Shift - No Service

Benutzeravatar
Micha 07
Forenmitglied
Beiträge: 108
Registriert: 10.06.2020, 19:26
Postleitzahl: 28325
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Ölsortenwechsel

Beitrag von Micha 07 »

Hallo Jau ,
10w30 hat der freundliche Mitarbeiter von Polo uns damals anhand seines Monitors empfohlen .
Hier im Forum habe ich inzwischen mehrfach gelesen (meist von dir :D ) , das große Einzylindermotoren mit 20w50 besser bedient sind .
Meinst du das es einen großen Unterschied im Ölverbrauch macht ? Sohn fragt .
Ich verspreche mir davon einen leiseren Motor . Werde mein Öl diese Saison aber noch nutzen ,da ich nur noch sehr geringen Verbrauch habe .
Gibt es noch andere Vorteile von dickerem Öl ?
Gruß Micha

Benutzeravatar
JAU
Forenpate
Beiträge: 3570
Registriert: 07.05.2006, 13:53
Postleitzahl: 74632
Land: Deutschland
Wohnort: Neuenstein (BW)
Kontaktdaten:

Re: Ölsortenwechsel

Beitrag von JAU »

Micha 07 hat geschrieben:
05.10.2020, 22:47
10w30 hat der freundliche Mitarbeiter von Polo uns damals anhand seines Monitors empfohlen .
Steht sogar im Handbuch, ist trotzdem eine schlechte Idee.
Micha 07 hat geschrieben:
05.10.2020, 22:47
Meinst du das es einen großen Unterschied im Ölverbrauch macht ? Sohn fragt .
Ob er groß ist liegt sicher im Auge des Betrachters. Aber ein Unterschied sollte feststellbar sein.
Micha 07 hat geschrieben:
05.10.2020, 22:47
Gibt es noch andere Vorteile von dickerem Öl ?
Wenn der Schmierfilm mal steht ist es unwahrscheinlicher das er abreißt.


mfg JAU
No Shift - No Service

Benutzeravatar
Micha 07
Forenmitglied
Beiträge: 108
Registriert: 10.06.2020, 19:26
Postleitzahl: 28325
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Ölsortenwechsel

Beitrag von Micha 07 »

Hallo JAU ,
mein Sohn kauft gerade neues Öl und wird es die nächsten Tage wechseln .
Ich bin gespannt ob die Motorgeräusche sich verändern .
Kollege von mir hat in zwei seiner Motorräder 20w50 reingewechselt und behauptet das sich beide spürbar leiser anhören .
Gruß Micha

Benutzeravatar
obelixx
Forenpate
Beiträge: 384
Registriert: 04.08.2014, 21:39
Postleitzahl: 31157
Land: Deutschland

Re: Ölsortenwechsel

Beitrag von obelixx »

Alle "unsere Yamaha-Eintöpfe" bekommen 10W40 ... von Tante L.`s Hausmarke !
Die BMW-Eintöpfe, wie vorgeschrieben, 15W50 ... dito
Grüße aus Plattdeutschland / Stephan

Benutzeravatar
BaghiTom
Forenpate
Beiträge: 888
Registriert: 11.02.2012, 12:36
Postleitzahl: 39288
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt (JL)

Re: Ölsortenwechsel

Beitrag von BaghiTom »

Sowohl in der Gelben als auch jetzt in der aktuellen Baghira fahre ich 15W-40, das Procycle von Louise.
In der Gelben hatte ich auch schon mal 10W-40 zugefüllt, weil in meinem "Lager" gerade nichts anderes vorrätig war.
Um den Ölverbrauch zu verringern, auch 20W-40 probiert - hat nichts gebracht.

Gruß
BaghiTom

Benutzeravatar
Micha 07
Forenmitglied
Beiträge: 108
Registriert: 10.06.2020, 19:26
Postleitzahl: 28325
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Ölsortenwechsel

Beitrag von Micha 07 »

Hallo Baghitom ,
Um den Ölverbrauch zu verringern, auch 20W-40 probiert
ist denn nicht die hintere Zahl für die Viskosität zuständig ?
Mein Sohn fummelt zur Zeit am Auto und hatte noch keine Zeit für Ölwechsel .
Haben also noch keinen Vergleich .
Gruß Micha

Benutzeravatar
Bruno
Forenpate
Beiträge: 1444
Registriert: 28.12.2007, 12:31
Postleitzahl: 1612
Land: Deutschland
Wohnort: Glaubitz

Re: Ölsortenwechsel

Beitrag von Bruno »

Die hintere Zahl ist für die Viskosität bei hohen Temperaturen und
die erste bei Kälte.
Beste Grüße
Jens

Benutzeravatar
Micha 07
Forenmitglied
Beiträge: 108
Registriert: 10.06.2020, 19:26
Postleitzahl: 28325
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Ölsortenwechsel

Beitrag von Micha 07 »

man lernt immer was dazu , danke Jens
Gruß Micha

Benutzeravatar
Midi
Forenmitglied
Beiträge: 489
Registriert: 14.07.2005, 22:13
Postleitzahl: 52000
Land: Schweiz
Wohnort: CH

Re: Ölsortenwechsel

Beitrag von Midi »

Ich fahr seit Jahren 10W40 - da super günstig im Baumarkt verfügbar. Mein Ölverbrauch ist ordentlich (1L/1000km), habe mich aber damit arrangiert :D

Benutzeravatar
obelixx
Forenpate
Beiträge: 384
Registriert: 04.08.2014, 21:39
Postleitzahl: 31157
Land: Deutschland

Re: Ölsortenwechsel

Beitrag von obelixx »

Ich bin meine Baghi seit 2 Jahren kaum gefahren, aber in den 3 Jahren vorher = 20tkm konnte ich keinen "exorbitanten Ölverbrauch" mit dem 10W40 feststellen ... also maximal jeweils 1-2x etwas (JE 0,25L ODER SO) nachgeschüttet auf 6000Km.
OK: Die Fuhre wurde auch (fast) ausschließlich auf kleinen und kleinsten Straßen bewegt.
Wenn es hoch kommt, dann waren in der Zeit nur 100-200km Autobahn mit mehr als Tempo 130 dabei, und andere "große Straßen" versuche ich mit den Moppets immer zu meiden !
Grüße aus Plattdeutschland / Stephan

Antworten